Aigle - Stadt inmitten von Weinbergen

Von Aigle der Rhône entlang nach Chessel und weiter nach Villeneuve

12. September 2014 - Bilder unserer Wanderung

 Ein Tag im Wallis ist immer wieder schön. In Aigle angekommen, suchen wir uns ein Plätzchen fürs Mittagessen. Gesucht, gefunden und gut gespeist. Wohlgemut machen wir uns auf zum Stadtrundgang, da wir Aigle überhaupt nicht kennen. Wie überall gibt es auch hier hübsche, lauschige Winkel. Bald suchen wir den Weg Richtung Rhône, den wir Wanderplaner sei's gedankt, auch gut finden. Nun folgt der Weg also ein gutes Stück dem "Torrent d'Yvorne" der schlussendlich in die Rhône mündet. Entlang des langen Flusses, der das Wallis durchfliesst, lässt es sich gut wandern. Es gibt so viel Schönes zu bestaunen, dass darob die Zeit vergessen wird. Bei einer Verzweigung entschliessen wir uns, das Örtchen Chessel in Augenschein zu nehmen, mit dem wir früher schon eher unfreiwillig Bekanntschaft machten. So bei Tageslicht und ohne Zeitdruck lässt sich feststellen, dass das Dorf ganz hübsch ist. Auf Anfrage erklärt uns eine Einwohnerin, dass demnächst ein Bus Richtung Villeneuve eintreffen werden. Wir steigen ein und fahren bis nach Noville, wo wir im Restaurant "de l'Etoile" ein verspätetes Mittagessen geniessen können. Von Noville wandern wir anschliessend weiter nach Villeneuve.


Besuch in Aigle mit Stadtrundgang

Aigle und sein Schloss
Aigle und sein Schloss

Bild und Informationen stammen von Wikipedia

31. Oktober 2014 - Herbstliche Bilder Stadt und Weinberge

Wie es sich bei einem Besuch gehört, lernen wir diese Stadt inmitten von Weinbergen etwas näher kennen. Früher bin ich mit dem Auto immer vorbeigefahren, später hat es mich hier nicht hingezogen, was unbedingt ein Fehler war. Aigle ist eine hübsche Stadt und es lohnt sich, einen Rundgang zu machen. Natürlich haben wir auch den Weg zum Schloss gesucht. Gefunden ja, besuchen Fehlanzeigt. Die beiden Pudels sind hier unerwünscht, also bleibt auch Frauchen draussen. Schade, aber nicht zu ändern. Ist man mit Hunden unterwegs, bleiben Türen oft verschlossen. Für mich ist das kein grosses Problem, die Liebe und Treue meiner Weggefährten wiegt tausendmal schwerer als menschliche Unvernunft. Da denke ich mir halt:

"Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Der Hund ist mir im Sturm noch treu, der Mensch nicht mal im Winde".

Schlussendlich war unser Besuch in Aigle trotzdem zufrieden stellend und es hat sich gelohnt, herzukommen.